- - - By CrazyStat - - -

Ausgabe vom 30.08.2009

OB Piepenknüppel (FFH) uberragender Wahlsieger

Original-Stimmtafel Bad Hörde am See

97 Prozent im ersten Wahlgang bei hoher Wahlbeteiligung

OB Piepenknüppel FFH Partei-Logo OB Piepenknüppel bleibt unser Stadtoberhaupt. Die Bad Hörder Bürger wählten in mit großer Mehr- heit zum Oberbürgermeister. Ganz neu zum Einsatz kam bei der Wahl eine neue Bad Hörder Innovation:
der Schiefertafel-Wählomat.
Die schlicht gehaltene Schiefer- tafel kommt bei jedem Wahlgang eines Bürgers erneut zum Einsatz, nachdem sie unter Aufsicht der Wahlkommission gründlich gereinigt wurde. Selbstverständlich erst, nachdem das Wahlergebnis penibel genau notiert wurde. Und obwohl die Wahl weiterhin geheim in einer Wahlkabine durchgeführt wird, kann man auf diese Weise immense Kostenein- sparungen erzielen und mit nur einer Tafel pro Wahllokal auskommen. Der stolze Piepenknüppel dazu: "Sollten wir bei der Bundestagswahl ähnlich erfolgreich wie in Hörde sein, planen wir das System zum Wohle der Umwelt bundesweit einzuführen!"

Phoenixsee-Turm wird winterfest gemacht

Der Phoenixsee-Turm im Sturm

Erhöhung auf 82,26 m geplant

Walter, der Turmwaerter Da freut sich Leuchtturmwärter Walter auf den kommenden Herbst.
Denn immer, wenn er sich von seinem Hauptleuchtturm auf dem Remberg auf die mitunter beschwerliche Reise zu seinem Wochenend-Leuchtturm am Südufer des Phoenixsees macht, hält er Rast auf dem mitten im See gelegenen See-Turm.
Aber da schlagen im Herbst manchmal die Wogen hoch und haben ihm so schon manches verdiente Süppchen versalzen.
Mit der jetzt geplanten Erhöhung möchte man dem endlich einen wirksamen Riegel vorschieben. Denn wer so hart arbeitet, soll auch in Ruhe essen können.

Hördschnucken vor dem Aussterben gerettet

Mäh-Mare, der Bad Hörder Seegras-Mähbetrieb

Eingeborene rettet alte Bad Hörder Haustierrasse

Sie grasen wieder im Phoenix-See: Die Unterwasser-Hirtin vom Phoenixsee die einstmals berühmten und dann fast ausge­storbenen Bad Hörder Hördschnucken.
Aus alten Geschichten aus der Umgebung des Phoenixsees wissen wir, daß sie früher in großer Zahl die Seegraswiesen bewei- deten und die Menschen am See und weit darüber hinaus mit wasserdichter Wolle versorgten. Im Zeitalter der Industrialisier- ung war es dann fast ganz still um sie geworden. Man befürchtete gar ihr völliges Aussterben. "Es gab nur noch ganz ver- einzelte Tiere, die mühsam zu einer Zuchtgruppe zusammengestellt werden mußten." berichtet die Unterwasser-Hirtin, die sich jetzt mit der kleinen Herde und ihren Sehhunden Kunta und Kinte selbsständig gemacht hat.

http://www.huj-do.de


Blauer Marlin Bad Hörde e.V.i.Gr.


Mäh-Mare Seegras-Mähbetrieb


aktuelle Werte:

Der Wasserstandsanzeiger aktualisiert sich alle fünf Sekunden.


www.tewes-grafik.de


Steigende Zahlen von Jahr zu Jahr


Bild und Bericht, Volker Siegfried Dinter


Matthias Drewer, www.1a-hausverwaltungen.de


Sonnenstunden

Sonnenstunden in Hörde am Phoenixsee